Berufsausbildung in der Pflegeschule Mistelbach: Berufe mit Zukunft im Mittelpunkt

18.03.2022

MISTELBACH – Mit September 2022 beginnen Ausbildungen an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege in Mistelbach: Die einjährige Ausbildung zur Pflegeassistenz diesmal berufsbegleitend und die zweijährige Ausbildung zur Pflegefachassistenz sowie die verkürzte Ausbildung in der Pflegefachassistenz für PflegeassistentInnen. Virtuelle Infoabende sollen auch in Zeiten von COVID-19 für ausreichend Information sorgen.

„Die wichtigste Ressource in der Pflege und der Betreuung ist das Personal. Da der Bedarf an guten Pflegekräften hoch ist, haben wir in Niederösterreich das blau-gelbe Pflegepaket auf den Weg gebracht. Darin enthalten ist ab dem Wintersemester 2022 auch eine Prämienzahlung für Auszubildende für die Dauer ihrer Pflegeausbildung. Dadurch soll der wichtige und verantwortungsvolle Beruf der Pflegekraft an Attraktivität gewinnen“, so Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister

Die Gesundheits- und Krankenpflegeberufe der Pflegeassistenz und der Pflegefachassistenz entsprechen den Erfordernissen einer modernen Gesundheitsversorgung. Pflegeassistenz, als ehemalige Pflegehilfe bekannt, wurde durch die kompetenzorientierte, pflegerisch-medizinische Ausbildung zum Assistenzberuf aufgewertet. PflegeassistentenInnen und PflegefachassistentenInnen tragen die Verantwortung für die fachgerechte Durchführung der ihnen übertragenen pflegerischen Maßnahmen und von ÄrztenInnen übertragenen Aufgaben im Zusammenhang mit Diagnostik und Therapie. Ihr Einsatz kann in der gesamten Lebensspanne der Menschen in allen Settings, Versorgungsformen und Versorgungsstufen stattfinden.

Die Pflegefachassistenz, ein neuer Gesundheitsberuf, verfügt über ein ähnliches Tätigkeitsfeld wie die Pflegeassistenz, jedoch über mehr Kompetenzen und mehr eigenverantwortliche Aufgaben. Die Gesamtausbildung zur Pflegefachassistenz wird mit einem Diplom abgeschlossen. Im September 2022 können zusätzlich bereits ausgebildete PflegeassistentInnen in die verkürzte einjährige Ausbildung zur Pflegefachassistenz einsteigen. Ein Tätigkeitsnachweis ist dazu nicht notwendig.

Die Ausbildungskosten für diese Ausbildungen übernimmt das Land Niederösterreich, eine mögliche AMS-Förderung ist durch die InteressentInnen bereits im Vorfeld direkt mit dem zuständigen AMS abzustimmen. Die Auszubildenden erhalten ein monatliches Taschengeld, wobei eine neue Form der Zusatzförderung auch möglich ist – nähere Infos dazu am Infoabend.

Der Infoabend für beide Ausbildungen findet am Donnerstag, 24. März 2022 um 18:30 Uhr statt. Damit alle Interessierten daran teilnehmen können, wird der Infoabend coronabedingt per Webkonferenz abgehalten. Eine Anmeldung zum Infoabend ist an gukps[at]mistelbach.lknoe.at bis 23. März notwendig, der Link zum Einstieg in die Webkonferenz wird anschließend per Email zugestellt. Weitere Informationen zur Ausbildung erhalten Sie auf der Homepage der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Mistelbach www.pflegeschulen-noe.at.

 

BILDTEXT

Die Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege Mistelbach hat noch freie Plätze für die Ausbildungen zur Pflegefachassistenz und Pflegeassistenz, die im September 2022 beginnen. Der virtuelle Infoabend findet am 24. März statt.

 

MEDIENKONTAKT

Stefanie Weingartshofer
Landesklinikum Mistelbach - Gänserndorf
Tel.: +43 (0) 2572 9004-22050
E-Mail: presse@mistelbach.lknoe.at

Neuigkeiten

Alle Neuigkeiten