Menü
Mediathek Allgemein Neuigkeiten GuKPS St. Pölten

St. Pölten: Erfolgreicher Abschluss an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule

ST. PÖLTEN - Am 6. Juni konnten insgesamt 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterbildung „Pflege bei Demenz im Akutsetting“ an der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege St. Pölten ihre Abschlusszeugnisse entgegennehmen.

1. Reihe: Mag. Nicola Maier, MSc (NÖGUS), Kaufmännischer Direktor Mag. Dr. Bernhard Kadlec, Pflegedirektorin PhDr. Michaela Gansch, MSc, Weiterbildungsleitung und stv. Direktorin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Petra Schnettgen, BScN, Isabella Eder, Claudia Burger, Monika Kreuziger, Doris Richter, Jürgen Eder, Direktorin der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Marianne Tanzer, MA 2. Roman Gaal, MSc, MAS (NÖ Landeskliniken-Holding), Martin Schädl, Michaela Lenz, Michael Dick, Beate Schädl, Verena Zahrl, Christa Schindler, Petra Lachinger, Christine Brunner, Tina Schmiedberger, Nadja Selim, Sandra Stattin, Barbara Langer MEDIENKONTAKT DI (FH) Thomas Wallner MA Öffentlichkeitsarbeit Universitätsklinikum St. Pölten

Pflegeberufe haben in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert und erfordern Fachkompetenz, Einfühlungsvermögen und eine gute Beobachtungsgabe. Eine qualitativ hochwertige Ausbildung ist Voraussetzung, um pflegerische Leistungen auf hohem Niveau erbringen zu können. Die Zunahme an Demenzerkrankungen ist mit neuen Herausforderungen verbunden und benötigt speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um eine individuelle und kompetente Pflege zu gewährleisten. An der Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Pölten wurden die Absolventinnen und Absolventen der Weiterbildung "Pflege bei Demenz im Akutsetting" bestmöglich auf ihre spätere Aufgabe vorbereitet.

Die Festrede und feierliche Übergabe der Dekrete fand durch Pflegedirektorin PhDr. Michaela Gansch, MSc im Festsaal des Universitätsklinikums St. Pölten statt.

Die stellvertretende Direktorin der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege, Petra Schnettgen, BScN, bedankte sich bei allen, die am Gelingen der Ausbildung beteiligt waren, dem Schulteam, den Vortragenden, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Praktikumsstellen und den Verantwortlichen der Klinikleitung.